Mit dieser Bewusstwerdung kann jede Firma den Gipfel erklimmen -

So wird es jeder Firma – vom Chef bis zur Belegschaft - rundum gut gehen -  

Hast Du gewusst - dass wenn die Mehrzahl aller Angestellten negativ über eine Firma reden und denken - oder mehr als die Hälfte des Personals unzufrieden sind - diese Firma dem Niedergang geweiht ist -

 

Jetzt kannst Du dies noch ändern -

 

Beginne jetzt sofort - und mache einen Schritt nach dem anderen -


Bitte - ich möchte niemanden angreifen  – sondern nur etwas bewusst machen - und meine "Neue Sichtweise" zum Besten geben –


Jeder kann ja selbst für sich entscheiden – ob dies für ihn stimmig und sinngemäß ist - oder eher nicht –


Es liegt jedem FREI -

Einführung -

Liebes Firmenoberhaupt -


  • Sollte Deine Firma nicht mehr so viel Umsatz tätigen –
  • Deine Mitarbeiter unzufrieden sein –
  • Oder Dir Deine besten Mitarbeiter davon laufen -
  • Die Krankheitsrate über dem Durchschnitt liegen -
  • und einiges mehr -

dann wäre es hilfreich für Dich und Deine Firma – dass Du Dir dieses Nachstehende durchliest – und alles könnte wieder ins Lot kommen –

Natürlich können auch nur ein paar Punkte für Deine Firma treffend sein – Sehe es einfach als eine Chance an - etwas in Deiner Firma zu verbessern -

 

Bestimme es für Dich selbst – Du kennst ja Deine Firma am besten – oder vielleicht auch nicht!? - Dann solltest Du Dein Personal fragen – und eine kurze Firmenumfrage starten -

 

 

Hast Du es schon gewusst dass wenn es allen Arbeitnehmern gut geht – es auch der Firma selbst - gut geht – und diese Enorm mehr Umsatz erwirtschaftet?

Wusstest Du dass wenn sich Dein Personal in Deiner Firma wohlfühlt – auch Deine Produkte - energetisch wertvoller sind?

Wusstest Du selbst dass wenn es allen Mitarbeitern in Deiner Firma gefällt – sie auch mehr Leistung bei der Arbeit erbringen?

Wusstest Du schon dass wenn es den Arbeitern gefällt – diese sogar freiwillig - Überstunden leisten?

Hast Du gewusst dass wenn es den angestellten Menschen in Deiner Firma rundum gut geht – es fast keine Krankmeldungen mehr gibt?

Wusstest Du dass wenn Du auf die Bedürfnisse Deiner gesamten Belegschaft achtest – es auch Deiner Firma super geht – und alle eine Gemeinschaft sind - und gerne zur Arbeit kommen?

Frage Dich immer stets:
„Was würde Dir persönlich am Arbeitsplatz oder in einer Firma - in der Du selbst arbeiten müsstest – nicht gefallen oder gefallen?“

Ich weiß – dass der Arbeitsplatz eines Firmenchefs stets hell – farbig – geschmückt mit Bildern an der Wand und mit Blumen ist –

Er hat einen qualitativ hohen Standard an Möbeln - und ist mit allem Pi-Pa-Po ausgestattet –

Ist das bei Deiner Belegschaft auch so?
Oder arbeiten Deine Angestellten vielleicht in einem Großraumbüro ohne jegliche Privatsphäre – und ohne einen Wohlfühlcharakter?

Arbeiten Deine Mitarbeiter in Büros mit Oberlichtern - welche negativ strahlen - und ein krankmachendes Licht auswerfen - 
Werkeln Deine Arbeiter in dunklen - stickigen Hallen?
 
Es muss bei der Ausstattung ja nicht immer das Teuerste sein – aber es sollte wenigstens energetisch wertvoll und schön sein –

Es sollte ein Wohlfühlklima in jedem Raum der Firma herrschen – sodass jeder gerne zum Arbeiten kommt –

Ich habe mir erlaubt - eine kleine Umfrage betreffend des Arbeitsklimas zu starten – Folgendes ist dabei herausgekommen:

Die Arbeitsplatzgestaltung –
Es sollte ein Platz sein - wo man sich wohlfühlt -
Wie schön wäre es für die Arbeitnehmer  – wenn diese in einem liebevollen Umfeld arbeiten könnten – sprich - Einen Platz - wo es diesen gefällt –
Man könnte dazu jeden selbst befragen und diesen Arbeitsplatz so umgestalten –
Ein wenig Farbe – helle Räume - schöne Blumen – Bilder – leise Musik – etc. – Vieles wäre möglich -


Das Preis-Leistungsverhältnis –
Bezahle bitte alle nach Leistung und nach dem Grad des Verantwortungsstandes -
Bezahle Deine Angestellten nach deren Leistung – und wer viel Verantwortung zu tragen hat – sollte mehr Geld ausbezahlt bekommen –
So wird diese Verantwortung geschätzt und es ist energetisch ausgeglichen -


Mehr Freiheiten lassen –
Vielleicht mit freier Zeiteinteilung –
Oder Pausen wenn es gewünscht wird – etc.
Stelle es Deinen Angestellten doch frei – wann sie arbeiten möchten – dann entsteht Freiheit – und jeder bekommt Luft und fühlt sich nicht eingeengt –

Natürlich sollten es 8 Stunden täglich sein – aber - in freier Zeiteinteilung –

Jeder Mensch hat eine innere Uhr nach der er lebt –
Ein Mensch deren innere Uhr erst um 10.00 Uhr morgens fit ist – und am 5.00 Uhr morgens am Arbeitsplatz erscheinen muss – wird diese Tätigkeit die er eigentlich sehr gerne macht – nur mit Widerwillen ausführen –
Sein körperliches System kommt durcheinander -
Nun wirst Du bestimmt sagen: „Na dann soll er sich eben eine Tätigkeit suchen - wo er erst um 10.00 Uhr anfängt“ – Wo kann man denn schon um 10.00 Uhr seine Arbeit beginnen?
Die Frage ist nur - was denn und warum?
Die Tätigkeit wird doch zur Zufriedenheit ausgeführt –

Eigentlich wäre es doch egal – wann jeder seine Tätigkeit beginnt –
Natürlich gibt es Ausnahmen – Aber ich denke – auch da können Lösungen gefunden werden –
Es gibt Menschen denen macht das Frühaufstehen nichts aus – dann könnten diese ja mit der Arbeit beginnen -

 


Gutes Arbeitsmaterial –
Muss es denn immer das Günstigste sein?
Jeder Arbeiter benötigt für hohe Qualitätsansprüche seiner Arbeit - gutes Werkzeug –
Mit schlechtem - minderwertigen Werkzeugen - kann keine gute Arbeit verrichtet werden!


Schönes Arbeitsklima –
Zwischen den Kollegen sollte ein gutes Arbeitsklima herrschen –
dadurch entsteht erst gar kein Mobbing - und jeder fühlt sich rundum wohl - und kommt gerne zu seinem Arbeitsplatz –
Alles beginnt bei der gerechten Bezahlung - dem Raum- und Arbeitsklima – und bei den Freiheiten -



Erholungsoasen zum Essen - Trinken und zum Ausruhen erschaffen -

Wenn sich das Personal in den Pausen ausruhen kann - dann erhalten sie dadurch mehr Kraft und Stärke - Sie sind belastbarer und resistenter gegen Stress - Neben den Kantinen sollte es in jeder Firma auch Ruheräume mit Liegen und Entspannungsmusik geben - Dadurch kann man sich intensiver entspannen - und den Stress sofort loslassen -



Lob und Anerkennung –
Lobe Dein Personal – denn Lob macht gute Laune - und verbreitet Freude -
Lobe hin und wieder Deine Mitarbeiter –
Natürlich soll ihnen auch mitgeteilt werden – wenn sie etwas nicht so toll gemacht haben –
Dies könnte man aber auch ein wenig anders machen – zum Beispiel – indem man den Angestellten in sein Büro kommen lässt und ihn nicht vor versammelter Mannschaft ausschimpft –
Wichtig wäre es auch zuerst zu tadeln und anschließend seine andere Arbeit oder anderes zu loben – So wäre alles wieder im Gleichgewicht –
Man vergisst immer leicht – dass bei der vielen Arbeit – besonders bei der Akkordarbeit - auch schnell einmal etwas schiefgehen kann –

Wenn man oft ausgeschimpft und getadelt wird – verliert man schnell die Lust an der Arbeit – Die Freude geht verloren und Frust wird sich einstellen -
Ein Lob hingegen – kann wahre Wunder bewirken – Man wird sich noch mehr anstrengen – damit man noch mehr Lobe erhält –


Gewünscht werden auch Vorgesetzte mit denen man reden kann –
Die nicht einfach immer nur stur ihren eigenen Kopf durchsetzen möchten -
Die Arbeiter verstehen auch ihr Handwerk – Diese wissen sehr viel – Oftmals sogar mehr als die Meister - Bitte macht Euch selbst einen Gefallen und hört Euch auch die Meinungen der Arbeiter zu verschiedenen Themen an –
Dies kann eine sehr große Bereicherung für die Firma sein -


Ebenso denken viele – dass auch Gastarbeiter und Menschen aus den Zeitarbeitsfirmen - niemals ausgebeutet werden sollen - 
Fairness für ALLE und Jeden – Jeder ist gleich zu behandeln –
Warum bitte bekommt ein ungarischer Mitarbeiter zum Beispiel zwei Lohngruppen weniger ausbezahlt?
Er erbringt doch die gleiche Leistung!!
Für mich persönlich ist dies eine Ungerechtigkeit die zum Himmel schreit -

Dies nenne ich Ausbeutung -


Manche Entscheidungen mitentscheiden lassen –
Das nicht nur der Meister das Sagen hat –
Lass den Arbeiter mitentscheiden –
Bei mehreren Meinungen - kommt oft etwas ganz Tolles dabei heraus – an das man selber noch gar nicht gedacht hat –


Achte auf die Bedürfnisse Deines Personals –
Du könnest eine kleine Umfrage starten – indem Du alle darum bittest – Dir ?anonym? Verbesserungen etc. aufzuschreiben -


Am Schlimmsten finden es viele - wenn an der Weihnachtsfeier immer die Betriebszahlen präsentiert werden!
Und an der Weihnachtsfeier oft nur gejammert wird – dass noch effektiver und schneller gearbeitet werden muss – Einsparungen getroffen werden müssen – Und vieles mehr -

 


 

 

Nehme den Druck aus Deinem Personal –
denn Druck erzeugt Gegendruck -

Manche werden jetzt sagen:  „Ohne Druck geht gar nichts“ –
Denkst Du das wirklich – hast Du es schon probiert?

Übe kein Druck auf Dein Personal aus – denn Druck erzeugt Gegendruck – Es stauen sich die Energien solange an – bis es eskalieren wird –
Komme Deinen Angestellten immer ein paar Schritte entgegen – und suche nach gemeinsamen Lösungen -
Weißt Du – Druck wird immer einen Gegendruck erzeugen – Druck macht die Menschen krank –
Druck engt ein – und Druck macht unglücklich und unzufrieden –

In den meisten Firmen wird von oben nach unten gedrückt –
Beispiel Hierarchie:
Chef – Geschäftsführer – Personalchef - Produktionsleiter – Abteilungsleiter - Meister – Gruppensprecher - Vorarbeiter - Arbeiter –

Ein Grund für einen Chef Druck auszuüben könnte beispielsweise die Bank sein – die mehr Umsatz oder ähnliches - fordert –

Der Chef beginnt das Spiel - und übt Druck auf seinen Geschäftsführer aus – Dieser soll an allen Ecken einsparen – egal wie –

Der Geschäftsführer übt diesen Druck weiter auf die Produktionsleiter und auf die einzelnen Abteilungsleiter aus –


Jeder einzelne Produktionsleiter und Abteilungsleiter übt diesen Druck wiederum auf seine Mitarbeiter seiner Abteilung aus - und so wird bis zum niedrigsten Rang weiter gedrückt –


Das heißt dann unter Umständen – mehr arbeiten – Überstunden (egal ob der Mitarbeiter will oder nicht) – Samstagsarbeiten (Familie wird ja eh überbewertet) – oder es werden Leute entlassen die andere dann mit ihrer Arbeit auffangen müssen – heißt dann – mehr und schneller arbeiten – natürlich zum gleichen Lohn –

Oft wird bei Widerspruch der Satz: „Jeder ist ersetzbar“ – oder „An der Ecke wartet schon der Nächste“ - eingesetzt –

Na bravo – Das nenne ich Motivation -

Mein lieber - dies wird nicht lange gutgehen – Das Personal beginnt mit schlechter Laune – dann mit Lustlosigkeit –

Der aufgebaute Frust wird am nächsten ausgelassen – So könnte schnell Mobbing entstehen - Oft wird bei vielen - weil man vielleicht nicht selbst den Frust abbauen kann – dieser - Zuhause bei der Familie abgeladen –

Weiter geht es – dass man sich hin und wieder mal 2 – 3 Tage Krankschreiben lässt – weil man schon Lösungen sucht – um nicht zur Arbeit gehen zu müssen –

Dies baut sich weiter aus - mit noch mehr Krankheitstagen –

Aus diesen langen Frusttagen oder Monaten - kann es dann schnell zur wirklichen Krankheit kommen – nämlich zu Depressionen – Schmerzsymptome - Burnout usw. könnten auftreten –

Der Personalchef wiederum hat die Aufgabe - den niedrigsten Personalpreis bei jedem Angestellten her aus zu handeln -

 

Wenn Du Dich immer in jeden einzelnen Deiner Mitarbeiter hineinversetzt – dann wirst Du immer alles richtig machen – und die richtigen Entscheidungen treffen -

Ein Beispiel:

Möchtest Du selbst in einer Firma arbeiten…


... in der Du immer noch mehr Zeitdruck und Stress hast?

... in der das Preis/Leistungsverhältnis nicht stimmig ist?

... wo immer mehr Druck auf Dich ausgeübt wird?

... das Betriebsklima auf dem niedrigsten Rang steht?

... wo Du oder andere gemobbt wirst/werden?

... wo Du nicht gesehen wirst?

... wo die Vorgesetzten rechthaberisch sind?

... wo der Spaß bei der Arbeit fehlt?

... wo Du kein Mitspracherecht hast – sondern nur eine Nummer bist?

... wo Du immer nur gerügt wirst – und niemals gelobt?

... wo Du nicht wertgeschätzt wirst?

... das Raumklima schlecht ist?   

... wo sich das Arbeitsverhältnis auf dem untersten Niveau befindet?

... und einiges mehr -


Ich denke nicht –


Wenn die Menschen an einem schönen Arbeitsplatz arbeiten – mit freier Zeiteinteilung – ohne Druck – einen fairen Lohn oder Gehalt erhalten – ein wenig Mitspracherecht bekommen – sie Leistungsgerecht bezahlt werden - wird es den Menschen dort Spaß machen zu arbeiten –
Sie werden gerne zur Arbeit kommen – ebenfalls wird es keine Krankmacher mehr geben – sondern nur rundum fröhliche - gesunde Mitarbeiter – die sich jeden Morgen freuen - in Deine Firma zu kommen –

 



Alles beginnt bei einem Selbst –

In diesem Sinne wünsche ich Dir - und Euch allen – ein frohes Miteinander - zum Wohle der ganzen Belegschaft -

So - nun kommt meine bitte an Dich als "Angestellter einer Firma" -

Solltest Du jetzt Mitarbeiter einer Firma sein - wo das oben Geschriebene - in einigen - oder sogar in allen Punkten - zutreffen ist - und Du Dir wünschst - dass es der ganzen Firma wieder rundum gut geht - dann drucke Dir das nachfolgende "Download" aus - und hefte es im Geschäft an die Pinnwand - oder ans Schwarze Brett -


Möglich wäre auch - es einfach dem Chef auf den Schreibtisch zu legen - oder es bei ihm in den Briefkasten zu werfen - 


Ich danke Dir sehr - denn so hilfst Du mit - allen Menschen Deiner Firma - und auch dem Firmenchef selbst - zu helfen - damit dies wahrgenommen wird - und zum Wohle der ganzen Firma abgeändert werden kann - 

Bewusstwerdung für die Firmenchefs
Drucke Dir diesen Download aus - und hefte es ans Schwarze Brett -
Besser wäre es jedoch - es dem Chef einfach auf den Schreibtisch zu legen - oder es ihm mit der Post zuzusenden -
Mache es einfach wie Du denkst - dass es richtig ist -
Mit dieser Bewusstwerdung kann jede Firm
Adobe Acrobat Dokument 236.3 KB